Wie komme ich zu einer Kur

 

Viele unserer langjährigen Stammkunden sind beim Thema "Kur" verunsichert. Oft erhält man heutzutage die Auskunft "die Kur gibt es nicht mehr". Diese Aussage ist schlichtweg falsch. Die Kur heißt heute "ambulante Vorsorgeleistung" und wird auch weiterhin genehmigt. Allerdings, und hier besteht der große Haken, müssen Sie hartnäckig sein.

1. Reden Sie mit Ihrem Hausarzt. Dieser muss den Fragebogen/Kurantrag für Sie ausfüllen und an Ihre Krankenkasse weiterleiten. Das bedeutet Arbeit für ihn, und er könnte fürchten, dass Ihre Arztbesuche werden in Zukunft weniger werden -> trotzdem sollten Sie hartnäckig bleiben, es geht hier um IHRE GESUNDHEIT.

2. Die meisten Anträge werden ohne Begründung von Ihrer Krankenkasse abgelehnt. Lassen Sie sich davon nicht abschrecken, und legen Sie Widerspruch ein. Erst dann wird ein Prüfungsverfahren eröffnet, und fast 70% der vormals abgelehnten Kuranträge werden nach dem Widerspruch genehmigt.

Es gibt hierzu eine wirklich gute Seite im Internet, die wir Ihnen sehr empfehlen können.
Klicken Sie bitte hier um auf die Seite: "Die neue Kur" zu gelangen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Familie Gass/Sperlich und das Team des Thermenhotel Gass